News
erstellt am/von: 2014-01-20 09:15:59[admin]
Rubrik: Neuigkeiten

Beitragszahlung!!!

Bitte denk an eure Beiträge! Ihr könnt ihn am 15.03, 12.04 und 17.05 bei den üblichen Verdächtigen bezahlen.


erstellt am/von: 2013-12-12 08:00:24[admin]
zuletzt geaendert: 2013-12-12 08:03:13
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Völlig unnötige aber verdiente Niederlage

Am offiziell letzten Spieltag gastierten unsere Mannen bei der dritten Mannschaft des OFCs. Auf einem Geläuf, das unsere Spieler schon ein bisschen auf die Hallensaison einstimmte, taten sich beide Mannschaften anfangs sehr schwer.

Dennoch kamen wir gut aus den Startlöchern und führten durch Toth und Jendreck früh mit 2:0. Auch das 2:1 brachte uns nicht aus dem Konzept und schnell war der alte 2-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. D. Kuhn traf vom Elfmeterpunkt. Bis zur Halbzeit hätten wir die Partie entscheiden müssen. Jendreck, Kuhn und Klicks hatten jeweils noch gute Chancen.

Im zweiten Durchgang verloren wir dann stetig den Zugriff und der Gastgeber gab spätestens nach dem erneuten Anschluss – in der 54. Minute - den Ton an. Bei der eigentlich einzigen wirklichen Torchance in der zweiten Halbzeit hatten wir gleich doppelt Pech. Erst traf Jendreck aus gut 18 Metern nur das Lattenkreuz und praktisch im Gegenzug glichen die Oranienburger aus.

Nun lief bei uns gar nichts mehr und wir versuchten nur noch das Unentschieden über die Zeit zu retten. Doch ein verunglückter Befreiungsschlag landete direkt bei Reichelt, der sich nicht lange bitten ließ und seinen dritten Treffer erzielt.

Obwohl noch 10 Minuten zu spielen waren, sorgte unser einfallsloses Spiel für keine Gefahr mehr und so trauerte man den Chancen der 1. Halbzeit nach.

 

Tore:

0:1 Toth (13.)

0:2 Jendreck (14.)

1:2 Reichelt (32.)

1:3 Kuhn (35.)

2:3 Reichelt (54.)

3:3 Schultz (64.)

4:3 Reichelt (83.)


erstellt am/von: 2013-12-05 13:18:42[mje]
zuletzt geaendert: 2013-12-05 13:20:26
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Dreckiger Sieg

Beim 3:2 Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Marwitz konnte unsere Mannschaft, wenn überhaupt, nur in der zweiten Halbzeit an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.

In der ersten Halbzeit hatten wir keinen Zugriff auf’s Spiel und kamen kaum gefährlich vor das Tor der Gäste. Und so war es eine Standardsituation, die Schultz zum Führungstreffer verwertete. Nach diesem Führungstreffer waren es die Gäste, die das Spiel machten und sich eine nach der anderen Chance erarbeiteten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleichstreffer und dann auch noch der Führungstreffer der Gäste fiel. Nur(!) 2:1 hieß es zur Halbzeit.

Im zweiten Durchgang standen wir etwas näher am Gegner und konnten endlich einmal Druck auf die Defensive der Gäste ausüben. Und schon erspielten wir uns Chance um Chance. Zunächst scheiterte Kuhn noch am Aluminium und am Keeper. In der 60. Minute nahm er dann einen abgewehrten Ball vom marwitzer Schlussmann auf und schob ihn locker ein. Nur 5 Minuten später wurde Neuendorff von Kuhn auf die Reise geschickt, erst gewann er das Laufduell gegen seien Verteidiger, dann umkurvte er den Torwart und schob ein.

Danach war es ein Auf und Ab und beide Mannschaften hätten noch weitere Tore erzielen können. Gerade bei Eckbällen waren die Gäste brandgefährlich. Mit ein bisschen Glück überstanden wir die letzten 25 Minuten und fuhren einen wichtigen 3er ein.

 

Alle weiteren Infos hier


erstellt am/von: 2013-11-27 15:36:42[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Eine gute Halbzeit reichte einfach nicht!

Beim SV Friedrichsthal haben wir in der jüngeren Vergangenheit selten etwas Zählbares mit nach Hause genommen. Und auch an diesem Wochenende verlor unser Team mit 3:1!

In einem sehr guten ersten Durchgang spielte unsere Mannschaft absolut auf Augenhöhe und hatte gerade in der Offensive ein Tick mehr zu bieten. Und so war die 1:0 Pausenführung durch Neuendorff auch verdient.

Leider musste in der Pause zwangsweise ausgewechselt und somit umgestellt werden und die Findungs- und Orientierungsphase wurde durch nun dominante Gastgeber bereits in der 46. Minute ausgenutzt und der Ausgleich erzielt. Nur 4 Minuten später dann sogar der Führungstreffer. Friedrichsthal ließ nun nichts mehr anbrennen und machte in der 75. Minute mit dem 3:1 den Sack zu.

 

Alle weiteren Info hier!


erstellt am/von: 2013-11-27 15:14:33[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Verdienten Auswärtssieg teuer bezahlt!!

Im Nachholspiel gegen den SV Hammer konnte trotz akuten Personalsorgen der erste Auswärtssieg der Hinrunde verbucht werden. Am Ende siegten unsere Mannen knapp aber völlig verdient mit 2:1 (1:1) und das trotz 30 minütiger Unterzahl. Allerdings wurde dieser Sieg teuer bezahlt und so fehlen uns Hilgert und Scheele verletzungsbedingt sowie Klicks aufgrund seiner Rotsperre in den nächsten Partien.

Den schnellen und überraschenden Führungstreffer sowie die verletzungsbedingte Auswechslung von Hilgert steckte unser Team gut weg und kontrollierte das Spielgeschehen im ersten Durchgang. Nach knapp 20 Minuten sorgte ein Eckball für den verdienten Ausgleich – Kopfballtor vom M. Schultz. Weitere gute bis sehr gute Gelegenheiten (Jendreck, Jaquet, Klicks und Neuendorff) um den Führungstreffer zu erzielen, konnten jedoch nicht mehr genutzt werden und so ging es mit einem für den Gastgeber schmeichelhaften Remis in die Kabine.

Quasi mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte hatte unser Team gleich wieder die riesen Chance zur Führung, doch Neuendorff scheiterte am guten Schlussmann des Gastgeber. Nach der roten Karte von Klicks (60. Minute) verflachte das Spiel zusehends und passte sich dem tristen und grauen Wetter an.

Hammer zeigte viel zu wenig, um hier 3 Punkte einfahren zu können und unsere Mannschaft konzertierte sich nach dem Platzverweis eher auf die Defensive.

Einzig das Dauerprivatduell Linke vs. Neuendorff sorgte für Hallo-Wach-Erlebnisse beim „stimmungsvollem“ Publikum.

In der 77 Minute dann das letzte Highlight der Partie. Ein kurzgetretener Eckball wird unter freundlicher Mithilfe der gastgebenden Defensive von Jendreck zum 2:1 Siegtreffer verwertet.

Mehr Infos zum Spiel!


erstellt am/von: 2013-09-11 08:40:46[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Pokal-Aus in der ersten Runde!

Wie im Vorjahr ist unsere 1te Mannschaft wieder in der ersten Pokalrunde ausgeschieden. Nach 90 Minuten hieß es zu Recht 5:3 für die Reserve aus Liebenwalde. Dieses Spiel zeigte nur zu deutlich, dass man mit einer mangelnden Einstellung und einem nicht vorhandenen Kampfgeist auch gegen Gegner aus der 2KK als Verlierer vom Platz gehen kann.

Alle weiteren Infos zum Spiel findest du hier.


erstellt am/von: 2013-08-29 09:02:14[mje]
zuletzt geaendert: 2013-08-29 09:03:12
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

1000. Tor rettet Punkt in letzter Sekunde

Im zweiten Auswärtsspiel gastierte unsere 1te Mannschaft beim FSV Forst Borgsdorf. Die angespannte Personalsituation hatte sich im Vergleich zur Vorwoche kaum geändert und so waren wir wieder auf die Unterstützung unserer 2ten Mannschaft angewiesen.

Im ersten Durchgang übernahmen die Gastgeber sofort das Spielgeschehen und waren Dauergast in unserer Hälfte. Nach einigen Schrecksekunden in der Anfangsphase stand unserer Abwehr jedoch sehr stabil und ließ kaum echte Chancen zu. Bei Kontern unsererseits war es vor allem Toth, der immer wieder aus spitzem Winkel gefährlich zum Abschluss kam.

In der 43. Minute dann doch der Führungstreffer der Borgsdorfer. Nach einem Konter des Gastgebers köpfte Bethge ungehindert nach Vorarbeit von Flederich zur verdienten Führung ein. Sekunden vor der Halbzeit war es unserer Stürmer Kuhn, der aus spitzem Winkel vor Kleeblatt auftauchte – leider den mitgelaufenen K. Klückmann übersah – und knapp das Tor verfehlte.

Im zweiten Durchgang trat Borgsdorf sehr konzeptlos auf und verwaltete mehr oder weniger nur noch die Führung. Das Spiel plätscherte so bis zur 80. Minute vor sich hin, bis der eingewechselte Wienecke noch einmal etwas Unruhe in die borgsdorfer Hintermannschaft brachte. Erst köpfte Toth am langen Pfosten freistehend knapp vorbei und dann fehlten Wienecke die berühmten Zentimeter, um zum Ausgleich zu treffen. In der letzten Minute der Partie köpfte dann K. Klückmann mustergültig eine Wienecke-Ecke zum nicht unverdienten Ausgleich ein. Kurz darauf war das Spiel dann auch beendet.

Angesichts der Spielanteile und des Treffers in letzter Minute kann der Punktgewinn zwar als glücklich aber auf keinen Fall als unverdient bezeichnet werden.

Da der Ausgleichstreffer von Klücki das 1000. Tor in der 1. Kreisklasse war, freuen wir uns schon auf Erfrischungsgetränke in der kommenden Woche ;-)

 

Weitere Infos zum Spielverlauf sehen sie hier.


erstellt am/von: 2013-08-20 11:43:42[mje]
zuletzt geaendert: 2013-08-20 11:45:10
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft
Am Ende hat’s nicht gereicht!
 
Aufgrund von Sperren, Verletzungen, Erkrankungen sowie urlaubsbedingter Abwesenheit musste das Trainerteam auf insgesamt 6 Spieler verzichten. Dieser Umstand konnte nur durch die Unterstützung unserer 2ten Mannschaft kompensiert werden und so gilt unser Dank den 5 mitgereisten Spielern der Zweiten.
 
Taktisch sollte aus einer kompakten Defensive mit einem schnellen Konterspiel agiert werden. Im ersten Durchgang setzten unsere Spieler diese Vorgabe auch sehr gut um und hatten durch F. Klicks die beste Chance in der Anfangsphase. Die gastgebende Mannschaft aus Kremmen war zwar die spielbestimmende Mannschaft tat sich jedoch schwer unseren Defensivblock zu knacken und so wurden vermehrt Distanzschuss Mittel zum Zweck. Auch gefühlte 20 Ecken im ersten Durchgang brachten für den Gastgeber nichts ein.
 
In der 34. Minute wurde die 4er-Kette der Kremmener durch eine Kopfballverlängerung komplett bloß gestellt und der durchgestartete Kuhn ließ dem kremmener Schlussmann keine Abwehrchance.
Kurz vor der Halbzeit führt dann eine der zahlreichen Standards durch Lindemann doch zum Ausgleich. Nach diesem Tor wollten die Gastgeber allerdings auch das Führungstor doch unserer Abwehrspieler – Winkelmann, heute Torwart – hielt mit 2-3 guten Paraden das Unentschieden fest.
 
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, Kremmen bestimmte das Spiel und wir versuchten im Konterspiel unser Glück. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Beine jedoch immer schwerer und Konzentrationsschwächen schlichen sich ein. Genau diese Schwächen führten dann auch zu den zwei weiteren Toren der Kremmener. Ein individueller Fehler und ein zu zaghaftes Agieren nutze Wicke eiskalt und traf doppelt. Der zwischenzeitliche Ausgleich, erneut durch Kuhn, reichte an diesem Tag nicht aus, um zu punkten.
 
Fazit: Bei wirklich konsequenter Ausnutzung der Chancen, hätten wir - auch angesichts der sehr dünnen Personaldecke - in Kremmen punkten können. Aufgrund des Spielverlaufs und der Spielanteile geht der Sieg der Gastgeber allerdings absolut in Ordnung.  
 
Weitere infos zum Spielablauf sowie die Aufstellungen sind hier nachzuschlagen.

 


erstellt am/von: 2013-08-16 09:21:45[mje]
Rubrik: Spielbericht der Senioren

Bericht aus Sachsenhausen!

Das neugegründete Ü35 Team aus Sachsenhausen musste am Sonntag die erste Pflichtaufgabe angehen.Im Vorentscheid des Ü35 Kreispokal reiste man nach Krewelin.Gegen eine dicht gestaffelte Kreweliner Abwehr tat sich das Sachsenhausen Team in der ersten Halbzeit sehr schwer. War man optisch klar überlegen fehlte im Abschluss einfach das bisschen Glück oder eben die Geduld.Der Torhüter der Gastgeber war zu diesem Zeitpunkt ein sicherer Rückhalt.Krewelin dagegen agierte mit langen Bällen in die Spitze was für wenig Gefahr sorgte.Bei Standards der Kreweliner kam dann doch ein wenig Gefahr in Tor nähe auf.

Nach dem Wechsel legte das TuS Team noch mal eine Schippe drauf und erhöhte nun das Tempo.Nur so konnte man ein Abwehrbollwerk knacken.Noch hielt der Gastgeber den Druck stand.Doch nach einer Ecke war es Nigbur der das hochverdiente und ersehnte 0:1 erzielte.In der Folge wurde das TuS Team immer stärker und zwei klare Strafstöße wurde den Gästen verweigert.Nach dem sich dann Krewelin etwas lösen konnte hatte TuS den nötigen Raum zum Kontern.Nach einer super Kombination über außen war es wieder Nigbur der auf 0:2 erhöhte.Zum Ende der Partie kam dann doch noch mal der Schlendrian in den TuS Reihen zum Vorschein.Und Krewelin hatte noch ein zwei gute Möglichkeiten ohne aber für die nötige Gefahr zu sorgen.Auch wenn es nicht das Gelbe vom Ei war, es ist ein verdienter Erfolg.Also Jungs auf zu neuen Taten.

 

Quelle:hier


erstellt am/von: 2013-08-14 13:46:26[mje]
zuletzt geaendert: 2013-08-14 14:30:46
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

SG Einheit Krewelin – TSG Fortuna 21 Grüneberg 2:1 (2:0)

 

3 wichtige Punkt zum Auftakt

Am ersten Spieltag dieser Saison, empfing unsere 1te Mannschaft die TSG aus Grüneberg. Nach der doch recht durchwachenden Vorbereitung konnte das Trainerteam - bis auf zwei Ausnahmen - auf alle Stammkräfte zurückgreifen.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit überzeugten unsere Jungs auf ganzer Linie. Hinten wurden kaum Chancen zugelassen und im Angriff agierten wir kaltschnäuzig und führten durch Tore von Hilgert und Jendreck verdient 2:0. Weitere Chancen von Neuendorff und Jendreck hätte das HZ- Ergebnis durchaus hoher ausfallen lassen können. Lediglich in den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs hatten wir in mehreren Situationen das obligatorische Quäntchen Glück, dass man braucht, um als Sieger vom Platz zu gehen.

In der zweiten Halbzeit übernahmen dann die Gäste das Geschehen und machten mächtig Druck. Wie schon in Halbzeit eins, waren es vor allem lange und hohe Bälle, die unserer Defensive nun zunehmend mehr Probleme bereiteten. Trotz der deutlicher Dominanz im Luftkampf und vielen guten Kopfballchancen schafften es die Gäste nicht ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. R. Rykowski erzielte nach schöner Ballstafette und einem Sekundenschlaf unserer Defensivakteure lediglich den Anschluss.

Unsere Mannschaft kam nur noch gelegentlich vor das Tor der Gäste. U.a. musste bei zwei aufeinanderfolgenden Eckbällen jeweils ein Feldspieler den Ball - für den schon geschlagenen Torwart auf der Linie klären. Und in der letzten Minute der Nachspielzeit hatte dann N. Klückmann die Endscheidung auf dem Fuß, traf aber leider nur den Pfosten.

Aufreger der Spiels war eine tendenziell falsche Abseitsentscheidung in der zweiten HZ. Der Torschütze Kuhn stand keineswegs im Abseits und ob Neuendorff’s Bewegung weit weg vom Geschehen ein aktives Eingreifen darstellt, ist mehr als fraglich. Wirklich tragisch an diesem Pfiff war jedoch nur der Platzverweis von Neuendorff nach dem anschließenden Wortgefecht.


erstellt am/von: 2013-07-12 11:27:40[mje]
zuletzt geaendert: 2013-08-14 13:54:51
Rubrik: Neuigkeiten

Die Vorbereitung läuft....

... und schon heute steht das erste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Gegner ist die Reserve vom Nachbarn aus Liebenwalde. Unsererseits wird wie bei den ersten Trainingseinheiten ein bunter Mix aus erster und zweiter Mannschaft auflaufen.

hier noch einmal die Vorbereitung als Zusammenfassung:

- viel Training

- Niederlagen gegen den SVZ (4:0), Liebenwalde (8:2) und Flatow (4:3)

- Siege gegen Klein Mutz (6:1), Badingen (3:0) und Einheit II

 


erstellt am/von: 2013-06-10 14:33:00[fwe]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft


Vom designierten Meister abgefertigt

Zum letzten Heimspiel der Saison emfing Einheit Krewelin die bereits als Aufsteiger und Staffelsieger feststehenden Randberliner aus Glienicke. Nicht nur der Blick auf die Tabelle unterstrich die Rollenverteilung vor dem Spiel, denn mit Wienecke, K. Krüger und Jendreck hatte Krewelin den Ausfall wichtiger Leistungsträger zu verkraften. So stellte Trainer Hilgert seine Mannen taktsich so ein, dass das Angriffsspiel der Gäste unterbunden wurde und dass man selbst mit nadelstichartigen Konter zum Erfolg kommen wollte. Ersteres funktionierte recht gut, sodass erst eine Fehlentscheidung des nicht überzeugenden Schiedsrichters nach 30 Minuten für die Gästeführung sorgte (vor dem Treffer ein klares Foul an unseren Keeper Glander). Als dann 10 Minuten später beim 0:2 unser Torwart etwas unglücklich aussah, schien das Schicksal seinen Lauf zu nehmen (41.). Kurz vor dem Pausenpfiff fiel dann sogar noch das 0:3 (45.)

Nach der Halbzeitpause hatte Krewelin zwar die ersten Chance, aber leider fiel der Anschlusstreffer nicht. Glienicke hingegen setzte seine spielerische Überlegenheit in Tore um und gewann am Ende deutlich mit 7:0. Erwähnenswert zum diesem Spiel sind aber eher die Nebenschauplätze, die die Partie an den Tag brachte: Zum einen bot der Unparteiische eine sehr fragwürdige Leistung und erregte mit einigen Entscheidungen auf beiden Seiten die Gemüter. Zum anderen bestätigte der Gast aus Glienicke seinen ihm vorauseilenden Ruf, indem Spieler, Trainer und Offizielle als sehr arrogante und überhebliche sogar teilweise als sehr unsportliche Gegner auftraten. Daher wünschen wir den Glienickern beim Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga viel Glück, sodass uns derartige Begegnungen erspart bleiben.

Tore:
0:1 Rosin (30.)   0:2 Krüger (41.)   0:3 Rosin (45.)   0:4 Krüger (50.)   0:5 Wotepa (75.)   0:6 Rechenberg (82.)   0:7 Wotepa (90+2.)

Aufstellung:
Glander - Lau, G. Jaquet, Klicks (Winkelmann) - Briesemeister, Schultz, Toth, B. Hilgert (Rose), Bremer - Kuhn (Klückmann), Neuendorff


erstellt am/von: 2013-06-07 10:22:19[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Nachtrag - Bis zur letzten Minuten spannend gehalten...

27. Spieltag: SG Einheit Krewelin - Sv Oberkrämer 2011 3:5 (1:3)

0:1 Christian Kliemek (6.)
0:2 Christian Kliemek (15.)
0:3 Marian Baron (19.)
1:3 Michael Jendreck (40.)
2:3 Daniel Kuhn (48.)
2:4 Tino Junker (70.)
3:4 Steven Neuendorff (71.)
3:5 Nico Orlamünder (90.+3)
 
Gelb/Rot: Denny Drechsler (Oberkrämer)(35.Handspiel)
 
Krewelin: Winkelmann - Jendreck, G.Jaquet, Lau - Schultz, Wienecke -
Brehmer(Briesemeister), B.Hilgert, Klicks(Toth) - Kuhn, Neuendorff
 

Spielbericht der Gäste hier

 


erstellt am/von: 2013-06-06 09:31:54[admin]
zuletzt geaendert: 2013-06-06 09:47:50
Rubrik: Neuigkeiten

7. Kreweliner Tippspiel!

 

Während sich der FC Bayern München bereits vor Wochen den Titel sicherte, blieb es bei unserem Tippspiel bis zum letzten Spieltag spannend!

An 34 Spieltage kämpften 63 Spieler in 21 Teams um Punkte und letztlich um die Tippspielkrone. Zum ersten Mal in der 7 jährigen Geschichte dieses Tippspiels ist es für den Sieger der Einzelwertung kein unbekanntes Gefühl ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, denn er gewann bereits die erste Auflage unseres Tippspiels.

Wir gratulieren "Klausi" herzlich, der es in diesem Jahr mit 232 Punkten an die Tabellenspitze geschafft hat. Letzlich mit deutlcihem Abstand - 10 Punkte - landeten "klItze" und  "klSchmidti" punktgleich auf dem zweiten Platz.

 

Auch im Team standen bekannte Gesichter ganz oben auf dem Treppchen. Die "Wilden Kerle" gewannen mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem "Kompetenzteam". Der dritte Platz ging an die Aussenseiter.

 

Einzelwerung - Übersicht

Platz Name 3er Punkte
1. Klausi 37 232
2. klItze 35 222
2. klSchmidti 35 222
4. Kuhni 40 220
5. Totti 35 219
6. Wiesi 32 215
7. Maxi 31 213
8. Mochi 36 212
9. Lothar 31 212

 

TeamWertung - Übersicht

Platz Team-Name Spieler 3er Punkte
1 Die Wilden Kerle
Totti
Nobbi
Kuhni
101 683
2 Das Kompetenzteam
Schwager
Klausi
klItze
101 682
3 Aussenseiter
klSchmidti
Poly
Mochi
105 664
4 Die Altgedienten
Lothar
Achim
Hardy
82 643
5 A-Team(TV)
Tino
Schmidti
Itze
83 641
6 Stabrafaxe
Peter
Heike
Toni
79 638
7 Kreweliner Prinzen
Wiesi
Wolle
Hoffy
83 630
8 Bettboys
Hilli
Bremse
Bendix
78 628
9 Die Gold Kronen
Stretzi
Alex
Herby
89 620

erstellt am/von: 2013-06-05 16:58:16[fwe]
zuletzt geaendert: 2013-06-05 17:09:03
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft


Das doppelte Lieschen

An unserem letzten Spieltag der Saison reisten wir zum SV Großwoltersdorf. Nach der seit Jahrzehnten besten Rückserie von Einheit Krewelin II sollte der Saisonabschluss mit einer ordentlichen Leistung gekrönt werden. Ziel war es, dem Gegner auf dem Spielfeld die Stirn zu bieten und dann mit Glück auf etwas Zählbares zu hoffen. Doch es kam etwas anders...

Wie so oft übernahm auch dieses Mal der Gegner Ball und Kommando. Die Heimmannschaft legte viel Laufbereitschaft an den Tag und bestimmte mit mehr Ballbesitz das Spielgeschehen. Doch Krewelin präsentierte sich wie gewohnt sicher in der Defensive, dass Großwoltersorf nur bis zu unserem Sechzehner agieren konnte. So sorgten lediglich 2 Eckbälle und einige Fernschüsse für Gefahr. Da aber Libero Koch und Torwart Schmidt jederzeit auf dem Posten waren, konnte nichts anbrennen. Krewelin selbst versuchte mit Standards und Kontern in der Offensive zu punkten. Die beste Angriffsaktion führte dann zur überraschenden Führung: Kurz vor dem eigenen Strafraum erkämpfte sich Flugelflitzer Kinder den Ball und spielte ihn direkt auf Liese an der Mittellinie, der sich um seinen Gegenspieler drehte, den Turbo einlegte, 3 Gegenspieler stehen ließ und ganz cool am Torwart zum 0:1 vorbei schob (36.).

Nach der Pause setzte Großwoltersdorf ein Zeichen mit der Einwechselung frischer Offensivkräfte. Druck und Spielgeschwindigkeit wurden noch mal erhöht, aber zwingende Tormöglichkeiten ergaben sich aus dem Spiel heraus nicht. Erst der Elfmeter nach angeblichem Foul von Verteidiger Hoffmann am Stürmer der Gastgeber brachte den Ausgleich (57.).
Auch im Anschluss daran bestimmte Großwoltersdorf die Partie und erhielt den Druck aufrecht. Als Gundel dann aber einen Ball in der eigenen Hälfte gewann und einen langen Pass in den freien Raum der gegnerischen Hälfte spielte, den sich der an der Mittellinie lauernde Liese ersprintete und erneut eiskalt zustach, war der alte Torabstand überraschenderweise wiederhergestellt - 1:2 (69.)
In der anschließenden Drangphase der Hausherren konnte Krewelin den Vorsprung mit allen Mitteln verteidigen und es boten sich sogar Kontermöglichkeiten, da Großwoltersdorf weit aufrückte. Doch die beste Chance scheiterte an der nachlassenden Kraft des fleißigen und viel gelaufenen Spielmachers Rose. Ein überraschender Dreier zum Abschluss der Saison rundet die sensationelle Rückrunde ab.

Tore:  0:1 Liese (36.)     1:1 Degebrodt (57./Elfmeter)     1:2 Liese (69.)

Aufstellung:
S. Schmidt - Koch, Przybyla, Hoffmann - H. Jaquet, Klückmann (Wendorf), Rose, Kinder (Herbert), Neumann - Liese, Gundel


erstellt am/von: 2013-05-26 11:54:27[fwe]
zuletzt geaendert: 2013-05-26 11:58:13
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Gegen den Spitzenreiter machtlos

Am vorletzten Spieltag der 2. Kreisklasse Nord empfing Einheit Krewelin II den Tabellenführer aus Fürstenberg. Die Fürstenberger reisten zwar ersatzgeschwächt und ohne Auswechsler an, nichtsdestotrotz zeigten die Gäste von Anfang an, dass sie zurecht an der Tabellenspitze stehen. Gespickt mit vielen erfahrenen Akteuren ließen sie Gegner und Ball laufen. Bereits nach 3 Minuten ging der Gast in Führung. Tiefstehend bestimmte Fürstenberg auch weiterhin das Spiel, ohne das Kreweliner Tor nach dem 0:1 weiter zwingend unter Druck zu setzen. Krewelin selbst hoffte auf sein flinkes Offensivdreieck Liese, Gundel und Neumann. Gefährliche Aktionen brachte aber eher der Zufall. Die sich so ergebenen teilweise hochkarätigen Chancen (durch Klückmann, 2 x Gundel oder Neumann) konnten aber auf Grund von Unvermögen oder Pech nicht in Tore umgemünzt werden.

Auch nach der Pause setzten die Fürstenberger ihr Spiel fort. Sie erhöhten den Druck und konnten so das 0:2 (60.) erzielen. Krewelin steckte noch nicht auf und lauerte immer wieder auf Konter – jedoch weitestgehend ohne für Gefahr zu sorgen. Als dann auch das 0:3 (78.) fiel, war der Bann gebrochen. Durch den Anschlusstreffer von Neumann (78.) - der beste Kreweliner Spielzug des Tages - schöpfte Krewelin noch einmal kurz Hoffnung, die aber mit dem 1:4 (85.) schnell wieder verpuffte. Der Spitzenreiter präsentierte sich über die gesamte Partie reifer und gewann verdient. Bei Krewelin fehlte die ordnende Hand im Mittelfeld und aus den Torchancen wurde zu wenig Zählbares herausgeholt.

Tore: 0:1 Enderlein 3. Minute   0:2 Dahm 60.   0:3 Enderlein 76.   1:3 Neumann 78.   1:4 Nickel 85.

Aufstellung:
S. Schmidt – Koch, Hoffmann, Przybyla – Klückmann (Wiese), H. Jaquet (Wendorf), Herbert, Kinder, Neumann – Liese, Gundel


erstellt am/von: 2013-05-24 11:12:01[mje]
zuletzt geaendert: 2013-05-24 11:12:39
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Nach genau 777* Tagen…

…feierte K. Klückmann sein Comeback in unserer 1. Mannschaft - im Heimspiel gegen den FC Marwitz. Nach einer schweren Verletzung im Jahr 2011 stieg er zum Jahresbeginn wieder ins Mannschafttraining ein und absolvierte bereits einige Spiele für unsere 2te Mannschaft. Für seine weitere “Fußballkarriere“ wünschen wir dir alles Gute und vor allem eine verletzungsfreie Zeit!

 

Nun zum Spiel selbst:

SG Einheit Krewelin – FC Marwitz 2:2 (0:2)

Nach dem Abpfiff waren sich die Verantwortlichen und Spieler nicht sicher, ob sie einen Punkt gewonnen oder zwei verloren haben. Nach einer durchschnittlichen Leistung im ersten Durchgang ging man gegen sehr effektive Gäste mit einem 2:0-Rückstand in die Kabine.

Im zweiten Durchgang dominierte unser Team dann die Partie deutlich und spielte sich eine Vielzahl an Chancen heraus, die jedoch lange ungenutzt blieben. Sogar ein berechtigter Handelfmeter* fand zunächst nicht den Weg ins Tor. Erst im Nachschuss – Torwart parierte den Elfer – setzte sich Neuendorff gedankenschnell durch und netzte ein. Nach dem Anschlusstreffer zog sich Marwitz dann noch weiter zurück und versuchten nun mit Mann und Maus zu verteidigen. Kurz vor Spielende setzte sich dann Neuendorff gleich gegen zwei Gegenspieler im Laufduell durch und erzielte den völlig überfälligen Ausgleich.

*wenn das keine Kiste ist?!?


erstellt am/von: 2013-05-15 12:13:09[mje]
zuletzt geaendert: 2013-05-16 07:47:37
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Nachholspiel: SG Einheit Krewelin – Oranienburger FC III 2:1 (1:1)

Das Nachholspiel gegen die dritte Mannschaft der Oranienburger stand unter dem Motto „Wiedergutmachung“ für die 5-0 Auswärtsklatsche gegen die SG Storkow.

Im direkten Verfolgerduell sahen die Zuschauer in den ersten 45 Minuten ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Torchancen hatten – vllt. mit leichten Vorteilen für unsere Mannschaft. Nach dem frühen 0:1 für die Gäste (Kopfballtor) erzielte Kuhn den verdienten Ausgleich und zugleich den Pausenstand.

Nach der Halbzeit machte unser Team dann mächtig Druck und kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Oranienburg zog sich hingegen weit zurück und verlagerte ihr Spielkonzept in Richtung Konterspiel. Trotz der Spielverlagerung in die oranienburger Hälfte, waren die Gäste durch ihr Konterspiel nicht minder gefährlicher und das Spiel hätte zu diesem Zeitpunkt in beide Richtungen kippen können. Der entscheidende Treffer zum 2:1 fiel nach einer Standardsituation. Zunächst flog der Ball quer durch den 5er des Gastes, am langen Pfosten stand Schultz goldrichtig und drosch den Ball durch‘s Spielergewühl ins Tor.

In den letzten Minuten machten die Gäste dann noch einmal richtig Druck und hatten auch noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch unser Torwart zeigte kurz vor Schluss noch einmal sein Klasse und hielt somit den Sieg fest.


erstellt am/von: 2013-05-15 11:27:30[mje]
zuletzt geaendert: 2013-05-15 14:08:24
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Auswärts zuletzt geschwächelt!

Nach der sehr guten Vorstellung gegen Grüneberg brauchte es nur zwei Auswärtsspiele, um eine gewisse Katerstimmung zu erzeugen.

Zunächst zeigte unser Team beim Auswärtsspiel gegen die SG Zühlsdorf gerade in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, haderte allerdings mit der Chancenverwertung.

Nach den ersten 45 Minuten hätte es auch 3:3 stehen können, stattdessen gingen wir mit einem 0-1 Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit belohnten wir uns für das, bis dahin, gute Spiel und Neuendorff erzielte das 1:1 per Kopf. Nach dem Ausgleich wachte der Gastgeber allerdings auf und war ab sofort Dauergast in unserer Hälfte. Ein Handelfmeter und zwei späte Tore bescherte uns letztlich die verdiente Niederlage, die mit dem 1:4 jedoch etwas zu hoch ausfiel.

Spielbericht der SG Zühlsdorf

 

Im zweiten Auswärtsspiel binnen 4 Tagen war unser erstes Team zu Gast bei der SG Storkow. Eine personelle komplett durchgemischte Startformation war die Folge vieler Gelbsperren und der Tatsache, dass viele angeschlagene Spieler mitwirkten, geschuldet. Nicht zu erklären war jedoch die Leistung der Spieler, die auf dem Feld standen. Komplett spielerisch überfordert, keine Einsatzbereitschaft und völlige Unterwerfung beschreiben die dargebotene Leistung wohl am ehesten. 0:5 lautet das niederschmetternde Endergebnis, das auch in dieser Höhe völlig in Ordnung ging.

Ein Spiel zum Vergessen, so sah es auch das Trainerteam und aufgrund der eigentlich guten Saison wurde der „Deckmantel des Schweigens“ über dieses Spiel gelegt!


erstellt am/von: 2013-05-13 14:15:47[fwe]
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Den Aufstiegsaspiranten geärgert
 
Am 17. Spieltag reiste Einheit Krewelin II zum Derby nach Falkenthal. Als Tabellenzweiter ging die Füchsereserve als Favourit in die Partie. Von Beginn an ließen die Hausherren auch keine Zweifel an der Rollenverteilung aufkommen. Während die Füchse mit viel Ballbesitz und Tempo das Spiel gestalteten, besann sich Krewelin auf die Defensivarbeit und lauerte auf lange Bälle nach vorne, um mit Hilfe von Kontern für Gefahr zu sorgen. In der ersten Halbzeit fand das Spielgeschehen weitestgehend in der Kreweliner Hälfte statt. Da aber die Gästabwehr um Libero Henke sehr gut organisiert war, versuchten sich die Falkenthaler oftmals mit Fernschüssen zu behelfen. Die verfehlten ihr Ziel aber deutlich. Erst eine Einzelaktion von Füchsestürmer M. Ehlert brachte die Führung. Unbeeindruckt davon konzentrierte sich Krewelin weiter auf die Organisation der Defensive.
 
Nach der Pause eine unveränderte Rollenverteilung, auch wenn die Falkenthaler etwas Druck aus ihren Offensivbemühungen nahmen - zumindest vorerst. Einen Ballgewinn der Gäste folgte eine kurze Ballstaffette an der Außenlinie. Im Mittelpunkt dieser Aktion stand Neumann, der mit einem perfekten Pass auf den startenden Gundel die komplette Hintermannschaft der Falkenthaler debütierte. Unser Strümer nutzte die Möglichkeit und verwandelte mit einem Heber über den Torwart ins lange Eck zum überraschenden Ausgleich. Wenige Augenblicke später wurde die Überraschung noch größer, als sich Flügelspieler Kinder auf Außen durchsetzte und den Ball scharf in den Strafraum spielte. Da die Heimdefensive den Ball einfach passieren ließ, nutzte S. Schmidt die Gelegenheit und jagte den Ball aus 7 Meter in die Maschen - 1:2 kaum zu glauben. Damit hatten auch die Falkenthaler nicht gerechnet und weil ihr Saisaonziel Aufstieg lautet, bauten sie entsprechend Druck auf. Eingeschnürt am eigenen 16er konnten die Kreweliner nur noch vereinzelt mit einem Befreiungsschlag für Entlastung sorgen. Einen davon aber nutzte Herbert, als er von der rechten Außenbahn den Ball scharf in den Strafraum spielte. Wieder erreichte der Ball S. Schmidt. Dieses Mal konnte der Torwart den Ball aber gerade so noch abwehren. Auch der Nachschussversuch von Kinder blieb erfolglos. Im Gegenzug setzen sich die Hausherren wieder vor dem Tor der Kreweliner fest. Kurz vor Schluss foulte Herbert seinen Gegenspieler im 16er. Den fälligen Strafstoß verwandelte Füchse-Kapitän Hinz sicher. Am Ende kann Krewelin auf Grund einer guten Mannschaftsleistung und eines sehr starken Torwart Matthes aus Falkenthal glücklich einen Punkt entführen und so die Füchsereserve ärgern. Kommentar des Füchsetrainers nach dem Spiel: "2 Tore aus 4 Chancen - damit habt ihr euch den Punkt verdient."
 
1:0 Ehlert
1:1 Gundel
1:2 S. Schmidt
2:2 Hinz (Foulelfmeter)
 
Aufstellung:
C. Matthes - Henke (Wendorf), Hoffmann, Quilitz - Przybyla (Rose), Klückmann, Neumann, Herbert, Kinder - S. Schmidt (M. Wienecke), Gundel


erstellt am/von: 2013-05-13 14:15:12[fwe]
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Das Blatt hat sich gewendet
 
Am Mittwochabend musste unsere Reserve im Nachholspiel beim Tabellenvorletzten SV Badingen antreten. Nach 13 Punkten aus den letzten 5 Spielen holte uns die Realität wieder ein. Badingen begann im Rahmen ihrer Möglichkeiten engagiert und Krewelin II verschlief den Start. Konsequenz dieser Anfangsphase war die 2:0-Führung der Hausherren. 2 ansehnliche Schüsse von der Strafraumgrenze ließen unseren Keeper Gundel keine Chance (9. und 14.). Aber auch der Rückstand schaffte es nicht, die Kreweliner Mannschaft wach zu rütteln. Ganz im Gegenteil, Badingen machte das Spiel und Krewelin rannte hinterher. Erst zum Ende der ersten Halbzeit schien man sich gefangen zu haben, doch auch 2 hochkarätige Chancen von Rose und Neumann brachten keinen Torerfolg. Wehrmutstropfen der ersten Halbzeit war auch noch die Verletzung unseres Lieberos Koch Mitte der ersten Hälfte.
 
Nach der Pause übernahm dann Krewelin das Kommando und konnte die gegnerische Verteidigung zunehmends unter Druck setzen, derweil Badingen aber durch Konter gefährlich blieb. Einen Freistoß von der rechten Grundlinie fing ein Verteidiger der Badinger in Torwartmanier auf der Torlinie. Den fälligen Elfmeter verwandelte Neumann eiskalt (56.). Für Verwunderung sorgte jedoch, dass das klare Handspiel nicht mit einer roten Karte geahndet wurde. Wenig später stürmte Klückmann mit dem Ball energisch in die gegnerische Hälfte. Über Umwege kam der Ball zu Neumann, der noch 3 Gegenspieler stehen ließ und den Ball dann zum verdienten Ausgleich in den Winkel hämmerte (65.). Fortan war die Partie recht ausgeglichen, wobei Krewelin die besseren Chancen hatte. Kurz vor Schluss wechselten die Hausherren Hufenbach ein, der mit dem Schlusspfiff eine lange Flanke aus dem Halbfeld mit dem Kopf aus deutlicher Abseitsposition zum glücklichen 3:2 ins Tor jagte. Badingen verließ als glücklicher Sieger den Platz, wobei der Sieg durch die Entscheidungen des sehr jungen Schiedsrichters N. Hagenbach begünstigt wurde (sehr grobe bzw. unsportliche Fouls an Herbert und Wendorf sowie das Handspiel auf der Linie blieben ungeahndet und das 3:2 fiel aus einer deutlichen Abseitsposition heraus). Nichtsdestotrotz muss Krewelin die Leistung in der ersten Halbzeit hinterfragen.
 
1:0 Herzberg 9.
2:0 Stefaniak 14.
2:1 Neumann (Handelfmeter) 56.
2:2 Neumann 65.
 
Aufstellung:
Gundel - Quilitz, Hoffmann, Koch (Wendorf) - Przybyla, Klückmann, Rose, Herbert, Kinder - Liese, Neumann


erstellt am/von: 2013-05-13 14:14:07[fwe]
zuletzt geaendert: 2013-05-13 14:18:51
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Je ein Doppelpack auf beiden Seiten

Am 16. Spieltag der 2. Kreisklasse Nord empfing Einheit Krewelin II die Reserve des Häsener SV. Aus dem Hinspiel wusste man, wie spielstark die Häsener sind. Die Gäste ließen auch gar keinen Zweifel daran aufkommen und nutzten eiskalt ihre ersten beiden Chancen. Bereits nach 5 Minuten stand es 0:1 und wenige Sekunden später brachte ein Abstimmungsproblem zwischen Torwart S. Schmidt und Libero Koch das 0:2 (7 . Minute). Fortan zeigte der Gast lange und sichere Ballstaffetten. Nach den beiden Toren stand die kreweliner Verteidigung aber wie gewohnt sicher, sodass das deutliche Übergewicht der Gäste nicht in Torerfolg umgewandelt werden konnte. Die Heimoffensive agierte fast ausschließlich mit langen Bällen auf die beiden flinken Stürmer, wobei nur Liese mit 2 guten Aktionen für etwas Gefahr sorgen konnte - aber leider etwas glücklos.

Nach der Pause ein unverändertes Bild: Häsen zeigte eine reife Spielanlage und hatte sehr viel Ballbesitz. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken nahmen die Häsener aber merklich Druck aus ihrem Angriffsspiel. Wie aus dem Nichts fiel dann der Anschlusstreffer: Der fleißige Rose erlief sich den Ball im Mittelkreis und spielte ihn dann auf den auf die rechte Außenbahn gelaufenen Liese, der mit einer butterweichen Flanke den nach vorn geeilten Verteidiger Wendorf bediente. Aus kurzer Distanz netzte er zum 1:2 unbedrängt ein (68.). Hüben wie drüben: Wieder nur wenige Sekunden nach diesem Treffer fiel der nächste. Eckball Rose - Kopfball Koch - Tor - 2:2 (70.). Nach dem Ausgleich musste Krewelin noch eine Druckphase der Gäste überstehen und hatte selbst bei einem Konter von Rose kein Glück. Aber auf Grund der 2. Halbzeit verdiente sich Krewelin den Punkt.

Tore:
0 : 1 Regulin 5. Minute 0 : 2 Kerl 7. 1 : 2 Wendorf 68. 2 : 2 Koch 70.

Aufstellung:
S. Schmidt - Koch, Hoffmann, C. Schmidt (Wendorf) - Przybyla, Rose, Kinder, Herbert, Klückmann - Liese, Neumann


erstellt am/von: 2013-05-13 14:13:32[mje]
zuletzt geaendert: 2013-05-13 14:19:10
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Einheit Krewelin - TSG Fortuna 21 Grüneberg 4:3 (0:2)

Spiel nach 2:0-Rückstand gedreht!
Nach einer grotesken ersten Halbzeit, in der unser Team eigentlich die Chancen hatte, stand es 2:0 für die Gäste aus Grüneberg.

Einmal stand ein Gäste-Spieler genau richtig und wurde bei einem Befreiungsschlag - aus unserer Sicht - so unglücklich getroffen, dass von ihm der Ball ins Tor sprang. Beim zweiten Gegentor profitierte der Gäste-Angreifer von einem Missverständnis zwischen unserem Torwart und unserem letzten Mann und brauchte den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben. Einzig ein Kopfball sorgte ansonsten für Torgefahr der Gäste.

Gleich nach Wiederanpfiff waren es die Gäste, die nun die Entscheidung suchten. Doch aus der anfänglichen Druckphasen konnten wir uns befreien und nach einem gut gespielten Konter haute Neuendorff das Leder unter die Latte der Grüneberger zum Anschluss. Nach einem langen Ball auf die rechte Spielfeldseite war es unserer aufgerückter Verteidiger G. Jaquet, der den Torhüter aus spitzem Winkel überraschte und zum 2:2 traf. Neuendorff's zweiter Treffer brachte uns dann endgültig auf die Siegerstraße. Und als Hilgert kurz vor Schluss erneut einen Konter erfolgreich zum 4:2 abschloss, war das Spiel eigentlich entschieden. In der 93. Minute trafen dann die Gäste noch einmal per Freistoß, hatten aber keine Gelegenheit mehr nachzulegen, da das Spiel direkt nach Wiederanstoß abgepfiffen wurde.

Tore:
0:1, 0:2, 2:1 Neuendorff, 2:2 G. Jaquet, 3:2 Neuendorff, 4:2 Hilgert, 4:3

Ausfstellungen:
Krewelin: Gander - Jendreck , G.Jaquet, Klicks - M.Schultz , Briesemeister - Lau (Toth), B.Hilgert,- Brehmer Neuendorff (Neumann), Kuhn (Winkelmann)


erstellt am/von: 2013-05-13 14:12:55[fwe]
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Nachholspiel Einheit Krewelin II - Fortuna Bredereiche 4:0 (1:0)

Obwohl das Nachholspiel an einem Mittwochabend stattfand, konnte Trainer Gutsch auf einen 17-Mann-Kader zurückgreifen. Verstärkt durch die Akteure Kuhn und Schultz aus der ersten Mannschaft kam Krewelin gut ins Spiel und zeigte über die gesamte Partie die bessere Spielanlage. Ergebins der überlegenen Anfangsphase war das 1:0 durch Kuhn (15.). Weitere Chancen blieben ungenutzt. Sogar ein berechtigter Elfmeter half den Hausherren nicht, die Führung auszubauen. Die Gäste konnten nur ansatzweise u.a. durch Fernschüsse für Gefahr sorgen. Direkt nach der Pause sorgte Gundel für das vorentscheidene 2:0 (48.). Weitere hochkarätige Chancen wurden zwar durch Schultz (74.) und Liese (88.) noch genutzt, aber der Sieg hätte auch noch deutlich höher ausfallen können. In der sehr hart geführten Partie kämpfte der Gast bis zum Schluss, trotz der Unterzahl ab der 73. Minute (Gelb-Rot Kuhr).

Aufstellung: S. Schmidt - Koch, Przybyla, C. Schmidt (Quilitz) - Winkelmann, Rose, Kinder (M. Wienecke), Kuhn, Schultz - Neumann, Gundel (Liese)

Nachholspiel Einheit Krewelin II - Fortuna Bredereiche 4:0 (1:0)

Obwohl das Nachholspiel an einem Mittwochabend stattfand, konnte Trainer Gutsch auf einen 17-Mann-Kader zurückgreifen. Verstärkt durch die Akteure Kuhn und Schultz aus der ersten Mannschaft kam Krewelin gut ins Spiel und zeigte über die gesamte Partie die bessere Spielanlage. Ergebins der überlegenen Anfangsphase war das 1:0 durch Kuhn (15.). Weitere Chancen blieben ungenutzt. Sogar ein berechtigter Elfmeter half den Hausherren nicht, die Führung auszubauen. Die Gäste konnten nur ansatzweise u.a. durch Fernschüsse für Gefahr sorgen. Direkt nach der Pause sorgte Gundel für das vorentscheidene 2:0 (48.). Weitere hochkarätige Chancen wurden zwar durch Schultz (74.) und Liese (88.) noch genutzt, aber der Sieg hätte auch noch deutlich höher ausfallen können. In der sehr hart geführten Partie kämpfte der Gast bis zum Schluss, trotz der Unterzahl ab der 73. Minute (Gelb-Rot Kuhr).

Aufstellung: S. Schmidt - Koch, Przybyla, C. Schmidt (Quilitz) - Winkelmann, Rose, Kinder (M. Wienecke), Kuhn, Schultz - Neumann, Gundel (Liese)

erstellt am/von: 2013-05-13 14:12:19[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

SG Mildenberg II - Einheit Krewelin 3:2 (0:1)

Völlig unnötige aber verdiente Niederlage
Beim Gastspiel in Mildenberg sah es 35 Minuten nach einem sicheren Sieg unserer Mannschaft aus. Nach einem Solo von Kuhn durch die komplette Hintermannschaft, führte unser Team mit 1:0 und hatte weitere gute Möglichkeiten, die allerdings fahrlässig vergeben wurden. Nach der Verletzung von T. Wienecke war von der Dominanz im Spiel nichts mehr zu sehen und Mildenberg fand immer besser ins Spiel. Mit etwas Glück (Lattentreffer Mildenberg) retteten wir die knappe Führung in die Halbzeit. Auch im zweiten Durchgang kamen wir zu keinem Zeitpunkt mehr richtig ins Spiel und lagen nach einem Doppelschlag des Gastgebers - kurz nach Wiederanpfiff - sogar mit 2:1 im Rückstand. Zwar sorgte B. Hilgert noch für den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch Mildenberg hat den Willen dieses Spiel unbedingt gewinnen zu wollen und so war das verdiente 3:2 nur eine Frage der Zeit.

Tore:
0:1 Kuhn 1:1 2:1 2:2 Hilgert 3:2

Ausfstellungen:
Krewelin: Gander - Jendreck , G.Jaquet, Klicks- Wienecke (Brehmer), Briesemeister - Lau (Toth), B.Hilgert, M.Schultz- Neuendorff, Kuhn


erstellt am/von: 2013-05-13 14:11:42[fwe]
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

Fortuna Grüneberg II - Einheit Krewelin II 1:2 (0:1)

Arbeitsbedingt hatte Krewelin viele Ausfälle zu verkraften und musste sogar auf Senioren-Spieler Sprung zurückgreifen. Auf Grund der Personalsituation beschränkte sich Krewelin auf das Spiel gegen den Ball und lauerte auf Konter. Aus Sicht der Gäste war diese Taktik erfolgreich. Grüneberg machte zwar das Spiel, doch die Gäste hatten die klareren Torchancen. Eine davon nutzte Herbert, als er einen Koch-Freistoß mit der Hacke ins gegnerische Tor spitzelte. Da Krewelin in der Abwehr sehr sicher stand, suchten die Hausherren ihr Glück vergeblich mit Fernschüssen. Als Neumann dann wieder bei einem Konter im gegnerischen Strafraum nur durch Foul gestoppt werden konnte, lies der sonst souveräne Schiedsrichter zur Verwunderung aller weiterspielen. Auch nach der Pause dasselbe Bild. Grüneberg erhöhte zwar den Druck, aber dank des gut aufgelegten Schmidt im Tor der Gäste und der durch Koch gut organisierten Defensive sorgte Krewelin eher durch schnell und lang gespielte Bälle für Gefahr. Einen von Wendorf herausgeholten Freistoß servierte Koch passgenau auf den Kopf von Neumann, der den Ball mustergültig und unhaltbar ins Toreck köpfte. Der Anschlusstreffer für die Hausherren wenige Minuten vor Spielende war dann nur noch Ergebniskosmetik - auch wenn der Sonntagsschuss aus gut 20 Metern recht sehenswert war.

Aufstellung:
S. Schmidt - Koch, Hoffmann, Quilitz - Sprung, Przybyla, Rose (M. Wienecke ), Kinder, Herbert - Neumann, Wendorf


erstellt am/von: 2013-05-13 14:11:06[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Forst Borgsdorf - Einheit Krewelin 3:1 (2:0)

Nach gutem Start in die Partie und einem Pfostenschuss durch Kuhn, kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und kreierten gerade über ihre schnellen Außenspieler einige Tormöglichkeiten. Die 2:0 Pausenführung war zwar absolut gerechtfertigt und verdient allerdings auch von unserer Mannschaft durch individuelle Fehler begünstigt.

Nach dem Wechsel erfolgt der Anschlusstreffer genau zum richtigen Zeitpunkt - direkt nach Wiederanpfiff. Nach einem Kuhn-Freistoß und einiger Konfusion im 16ner des Gastgebers schob Jendreck erfolgreich zum Anschluss ein. Danach spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und die Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches Spiel. Mit ein bisschen Glück hätten wir kurz vor Schluss den Ausgleich erzielen können, doch der Abschluss von Hilgert konnte vom borgsdofer Keeper pariert werden. Im Gegenzug konterte Borgsdorf erfolgreich und entschied das Spiel.

Tore:
1:0 (23.) 2:0 (30.) 2:1 Michael Jendreck (50.) 3:1 (90.+3)

Ausfstellungen:
Krewelin: Gander - Jendreck , G.Jaquet, Klicks- Wienecke (Neumann), Briesemeister - Lau, B.Hilgert, M.Schultz- Neuendorff, Kuhn


erstellt am/von: 2013-05-13 14:10:34[fwe]
Rubrik: Spielbericht 2. Mannschaft

SG Einheit Krewelin II - SG Storkow II 2:1 (0:1)

Trotz des leichten Auftriebes durch den glücklichen Last-Minute-Sieg in Gransee in der Vorwoche lautete die Devise vor dem Spiel gegen die Reserve der SG Storkow "In der Abwehr sicher stehen und auf Konter lauern"! Es stellte sich jedoch bald heraus, dass man die Rechnung ohne die Gäste gemacht hat. Storkow kam zwar besser ins Spiel und ging nach einem Eckball durch einen Nachschuss von der Strafraumkante in Führung (13.). Danach überließen die Gäste den Krewelinern etwas mehr Raum und Ball. Mit dieser Art der Spielgestaltung taten sich die Kreweliner doch eher schwer. In der ersten HZ führten auf beiden Seiten nur noch Konter und Standards zu Chancen (für Krewelin: H. Jaquet, C. Schmidt und Neumann). Direkt nach Wiederanpfiff gelang Gundel dank eines Torwartfehlers der verdiente Ausgleich (46.). In der zweiten HZ hatte Krewelin dann mehr Ballbesitz und ein leichtes Chancenplus. Storkows Konter sorgten zwar ab und an noch für Gefahr, führten aber nicht zum Torerfolg. Wie in der Vorwoche steckte Krewelin nicht auf und konnte dank eines guten Solos von Neumann noch den glücklichen aber nicht unverdienten Sieg sichern (88.).

Tore:
0:1 U. Bernhardt (13.) 1:1 Gundel (46.) 2:1 Neumann (88.)

Aufstellung:
Glander - Hoffmann, Koch, C. Schmidt - K. Klückmann, Rose, H. Jaquet, Herbert (M. Wienecke), Kinder (Quilitz) - Neumann, Gundel


erstellt am/von: 2013-05-13 14:09:49[mje]
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Arbeitssieg gegen die Reserve des LSV

In einer recht schwachen Partie gewann unsere Mannschaft letztlich verdient mit 3:1. Nach einer schwachen Anfangsphase und dem frühen Rückstand dauerte es 20 Minuten bis unser Team besser ins Spiel fand. Und so erzielte Neuendorff nach dem ersten guten Angriff den Ausgleich. Bei seinem 25 Meter Schuss profitierte er jedoch von einem Torwartfehler. In der Folgezeit kam Löwenberg nur noch sporadisch zu Offensivaktionen, die jedoch kaum für Gefahr sorgten. Unsere Mannschaft hatte durch zwei Kopfbälle (Neuendorff und Jaquet), jeweils nach einer Ecke, die größten Chancen auf den Führungstreffer. Allerdings hielt der gastgebende Torwart zweimal sehr gut.

Im zweiten Durchgang kam von Löwenberg offensiv nicht mehr viel und unser Team setzte sich immer mehr in der Hälfte des Gegners fest. Nach einem nicht gegebenen aber klaren Elfer an Kuhn spielte dieser nur wenige Minuten später seinen Gegenspieler aus und schloss trocken zum 2:1 ab. Den Schlusspunkt setzt unser Kapitän per Freistoß, der wiederum nicht unhaltbar schien. Am Ende war es ein hart erkämpfter Arbeitssieg, der unser Punktekonto auf 30 Zählern anwachsen ließ.

Tore:
1:0 1:1 Steven Neuendorff (x.min) 1:2 Daniel Kuhn (x.min) 1:3 Tino Wienecke (x.min)

Ausfstellungen:
Krewelin: Gander - Lau, G.Jaquet, Klicks- Wienecke, K.Krüger(Briesemeister) - Toth (Jendreck), B.Hilgert, M.Schultz- Neuendorff, Kuhn


erstellt am/von: 2013-05-13 14:09:07[mje]
zuletzt geaendert: 2013-08-16 09:39:30
Rubrik: Spielbericht 1. Mannschaft

Einheit Krewelin - Klein Mutz 6:1

Tore:
1:0 Bendix Hilgert (8.min FE) 2:0 Guido Jaquet (34.min) 2:1 Tobias Schulz (43.min) 3:1 Steven Neuendorff (52.min) 4:1 Max Schultz (61.min) 5:1 Michael Jendreck (66.min) 6.1 Daniel Kuhn (74.min)

Ausfstellungen:
Krewelin: Gander - Jendreck, G.Jaquet, Klicks (Lau) - Wienecke, Briesemeister (K.Krüger) - Brehmer, B.Hilgert, M.Schultz (Toth) - Neuendorff, Kuhn

Mutz: D.Schulz - Hänsch, Linkohr, P.Schulz(S.Schulz) - Raschke, Smerda(Gerth), C.Schulz, T.Schulz, Wilde - Wegener, Gorzelany